skip to Main Content
Vorsicht Bei VDA 4987!

Vorsicht bei VDA 4987!

VORSICHT BEI VDA 4987!

Der neue VDA-Standard 4987 wird von den Anwendern unterschätzt. Die wahre Herausforderung liegt weder in der Format-technischen Aufbereitung (EDIFACT), noch sind die bekannten semantischen Anforderungen hier das Problem. Die grundsätzliche Problematik liegt im Abbild der Kommissionierstrukturen. 

Unter dem Rahmen der neuen VDA-Standard Richtlinien verbirgt sich ein komplexes Regelwerk, das einen weiten Interpretationsspielraum erlaubt. Einige große Hersteller beispielsweise nutzen diesen Freiraum, um in der durch EDIFACT gedeckten semantischen Interpretationsvielfalt zwischen 30 und 50 unterschiedliche Verpackungsmitteldarstellungen zu definieren. Ohne die Expertise eines versierten EDI-Spezialisten ist die Genese der ERP-bürtigen Daten und deren Darstellung in der standardkonformen EDI-Struktur ein riskantes Unterfangen. Nur die exakte Analyse und Beschreibung der unterschiedlich Kommissioniervorgänge erlaubt es, diese gemäß Kundenanforderung umzusetzen. 

Ohne die langjährige Erfahrung und Umsetzungstreue (>30 Jahre) eines erfahrenen Anbieters wie Softzoll im Automotive-Sektor ist es Betroffenen quasi versagt, diese Anforderungen zu vernünftigen Konditionen umzusetzen. Auch für ERP Anwender, die noch häufig ERP-seitig VDA-relevante Schnittstellen (z.B. 4913) im Einsatz haben, können wir adäquate Lösungen bieten.

Stichwörter

  • Softzoll, EDI, EDIFACT, Automotive, VDA, VDA-Standard, VDA 4987

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top