skip to Main Content

EDI MIT DER
NAGEL-GROUP

– EUROPAWEIT

Nagel-Group-Logistik
Nagel-Group-Logo

Logo Nagel-Group

Elektronischer Datenaustausch mit KV Nagel

Maßgeschneiderte Lösungen für die Lebensmittelbranche

Mit einem feinmaschigen Netzwerk von Standorten und Partnern ist KV Nagel (Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG) einer der führenden Anbieter in Europa für Lebensmittellogistik und in Deutschland die Nr. 1. Durch den Einsatz des Elektronischen Datenaustausches (EDI) bietet KV Nagel seinen Kunden einen nahezu grenzenlosen Austausch von Informationen. Laut eigenen Angaben werden derzeit täglich etwa 50.000 Schnittstellendateien mit Kunden und Partnern ausgetauscht. Von der Auftragserteilung über die Statusmeldung bis zu Faktur realisiert KV Nagel alle relevanten Schnittstellen in den Bereichen Transport- und Warehousemanagement und unterstützt z.B. EDIFACT, EANCOM oder SAP IDocs, aber auf Kundenwunsch auch individuelle Formate.

Tiefkühllogistik – Frische garantiert durch EDI!

KV Nagel gehört vor allem im Tiefkühlsegment zu den bedeutendsten Lebensmittellogistikern Europas und hat schon früh damit begonnen, die Vorteile eines funktionierenden EDI-Datenaustauschs für die Organisation und das Fullfillment der reibungslosen Abwicklung von Güterbewegungen im TK-Bereich zu nutzen. Besonders die Hersteller von Tiefkühlartikeln sind auf eine funktionierende Transportlogistik angewiesen, die die Aufrechterhaltung der gesamten Kühlkette gewährleistet. Dies gilt von der Produktion über den Transport in externe Kühlläger bis hin zur Auslieferung.  Die adressierten Warenempfänger sind überwiegend im Handelsbereich zu finden.

Softzoll-EDI/Nagel-Logistik

eLogistics Portal Nagel-Group

Moderne EDI-Formate für die Integration moderner Logistikszenarien

Viele Produzenten reagieren auf die benötigten Verfügbarkeiten des Handels mit der Nutzung umfangreicher Lagerkapazitäten bei den großen Spezialisten des Tiefkühltransports, wie zum Beispiel Kraftverkehr Nagel. Die komplexen Warenflüsse zwischen Produzent, externem Lager und Abnehmer werden dabei zunehmend durch den Einsatz von EDI-Logistikprozessen automatisiert und optimiert. Zwar bietet KV Nagel gewillten Kunden auch heute noch den Einsatz der alten FORTRAS EDI-Datenformate an, eine Betrachtung der eingesetzten EDI-Formate in aktuellen Projekten zeigt jedoch, dass diese für die Integration moderner Logistikszenarien unter der Einbeziehung von Lagerverwaltungsprozessen nicht mehr ausreichend sind. Daher findet sich in der EDI-Praxis eigentlich nur noch der herkömmliche BORDERO-Speditionsauftrag als Alternative zum Einsatz des zeitgemäßeren IFTMIN EDIFACT-Formats.

Für die Hersteller von TK-Produkten setzt KV Nagel logistikspezifische EDI-Formate ein, die das komplexe Management und die Integration externer Lagerkapazitäten ermöglichen. In seinen Standorten sowie in der Unternehmenszentrale setzt Nagel moderne, leistungsfähige und skalierbare Systeme ein. Für alle IT-Bereiche steht der Organisation ein durchgängiger 24h/7 Support zur Verfügung. Über das eLogistics Portal werden die relevanten Nagel-Prozesse den Anwendern mit der notwendigen Sicherheit und Performance zur Verfügung gestellt.

Die Nagel-Group bietet u.a. folgende EDI-Prozesse an:

  • snd PRICAT: Artikelstammdaten an KV Nagel
  • snd IFTMIN: Klassischer Speditionsauftrag an KV Nagel
  • snd DESADV: Auslieferungsauftrag an KV Nagel
  • rcv DESADV: Warenausgangsmeldung von KV Nagel
  • rcv INVOIC: Rechnungseingang von KV Nagel
  • snd ORDERS: Einkaufsbestellungen an KV Nagel
  • rcv RECADV: Wareneingangsmeldungen von KV Nagel
  • snd INVRPT: Lagerstandsberichte an KV Nagel
  • rcv INVRPT: Bestandsänderungen von KV Nagel
  • snd INSDES: Packanweisungen an KV Nagel

Viele der aufgeführten EDI-Prozesse stehen im Zusammenhang mit der Steuerung und der automatisierten Verwaltung der externen Lagerkapazitäten bei KV Nagel. Dabei kann ein EDIFACT-Nachrichtentyp wie beispielsweise die ausgehende DESADV durchaus für die Abbildung unterschiedlicher logistischer Teilprozesse Verwendung finden, etwa in Form von bestellbezogenen Auslieferungsaufträgen, auslieferungsbezogenen Liefermeldungen oder der Bestätigung von Packanweisungen. Die Art der Nutzung und die Ausprägung der jeweils eingesetzten EDI-Prozesse ist dabei stark kunden- bzw. projektbezogen und kann je nach Anforderungsprofil und Umfang der gebuchten Dienstleistungen erheblich variieren.

Dieses Beispiel verdeutlicht, dass Logistikdienstleister wie KV Nagel ein hohes Maß an Flexibilität und Integrationstiefe ihrer EDI-Prozesse anbieten; diese reicht bis zur Genese und Bereitstellung kundenspezifischer Logistikapplikationen für die großen Markenartikler. Allerdings ist der Kostendruck in der Logistikbranche hoch. Zur Vermeidung von Zusatzkosten bei der Nutzung von X.400-Netzwerken der VAN-Provider sind nahezu ausschließlich Kommunikationswege wie AS2 oder FTP/sFTP im Einsatz.

Softzoll-EDI/Kontakt-aufnehmen

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Als Spezialist für EDI-Logistikprozesse unterstützt Softzoll Sie bei der optimalen Integration der Supply Chain mit ihren Kunden und der Nagel Group.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

KONTAKT
Telefonische Unterstützung
und Beratung unter:
 +49 (0)30 210023-50
Mo - Fr, 9.00 - 17.00 Uhr
Hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir melden uns
umgehend bei Ihnen zurück.

 zum Kontaktformular
Back To Top