skip to Main Content
LOGO_ERP-System_Planat
Skalierbare Standard-Software für den produzierenden Mittelstand

Die PLANAT GmbH entwickelt und implementiert seit 1981 die skalierbare ERP/PPS-Standardsoftware FEPA für den produzierenden Mittelstand.
FEPA enthält die klassischen Elemente einer modernen ERP/PPS-Software: Die Geschäftsprozesse Vertrieb, Einkauf, Logistik, Produktion und Betriebswirtschaft werden standardmäßig unterstützt. Abhängig von kunden-/bzw. branchenspezifischen Anforderungen (wie z.B. Fertigungsart, Unternehmensstrategie, Logistik oder andere firmenspezifische Schwerpunkte) können gezielt bereichsübergreifende funktionale AddOns auch von Drittanbietern zugeschaltet werden.

Mit der Kombination aus PLANAT-ERP und den Lösungen von Softzoll haben FEPA-Anwender die Möglichkeit, bedarfsgerechte Zusatzfunktionalitäten für den elektronischen Datenaustausch gemäß den individuellen EDI-Anforderungen abzubilden. Durch die Einbindung von Softzoll können die seitens FEPA vorgesehenen Standard-Schnittstellen für den elektronischen Belegverkehr auch für komplexe EDI-Anforderungen ohne aufwändige Programmierarbeiten für den schnellen Produktiveinsatz nutzbar gemacht werden.

Der Großteil der FEPA-Anwender verfügt quasi von Haus aus über Schnittstellen, die v.a. auf die Anforderung der inzwischen veralteten VDA EDI-Datenverkehre adressieren. Da in den letzten Jahren zunehmend der Standard EDIFACT auch in der Automobilzuliefererindustrie Einzug gehalten hat, stehen FEPA-Anwender vor dem Dilemma, moderne EDIFACT-basierende Geschäftsprozesse implementieren zu müssen, ohne Gefahr zu laufen, die i.d.R. damit verbundenen Projektkosten out of bugdet laufen zu lassen zu müssen. Durch die ERP-Template-Technologie von Softzoll können FEPA-Anwender ihre bis dato im Einsatz befindlichen VDA-Schnittstellen weiter nutzen; Softzoll ist in der Lage, auch auf Basis der herkömmlichen VDA-Schnittstellentechnologie zeitgemäße EIDFACT- oder ANSI X.12-basierende Datenverkehre einzurichten. FEPA-Anwender müssen also zunächst keine Kosten für eine Erweiterung der internen PLANAT-Schnittstellen fürchten, sondern können unabhängig davon ihren Kunden auch modernste Formatanforderungen (DELFOR, DESADV, INVOIC etc.) zusichern.

Die wichtigsten EDI-Schnittstellen des FEPA-ERP sind:

  • snd VDA 4905:   zur Übergabe der Lieferabrufe im Bemis/LN-Format
  • snd VDA 4915: zur Übergabe der Feinabrufe im FEPA VDA Format
  • rcv VDA 4913:  zur Übernahme der Liefermeldungen aus dem FEPA VDA Format
  • dcv VDA 4906:  zur Übernahme der Rechnungsdaten aus dem FEPA VDA Format
Back To Top