skip to Main Content
ORDERS, INVOIC, DESADV …

Die grundlegende Logik hinter dem Großteil der bekannten EDI-Nachrichtentypen besteht darin, dass diese klar definierte Geschäftsprozesse in digitaler Form widerspiegeln. Ein EDI-Geschäftsprozess kanalisiert die relevanten EDI-Daten, wird somit reproduzierbar, austauschbar, maschinenlesbar und ermöglicht die automatisierte Verarbeitung ohne händische Zuarbeit. Der EDI-Geschäftsprozess wird digitalisiert, um eine elektronische Datenverarbeitung zu ermöglichen; in diesem Zusammenhang wird vom Elektronischen Datenaustausch EDI (Electronic Data Interchange) gesprochen.

Um die Geschäftsprozesse ohne Medienbrüche verarbeiten zu können, müssen Quelle und Ziel der digitalen Belegflüsse in das Szenario integriert werden. Aus diesem Grund finden sich die wichtigsten Geschäftsprozesse in Form von EDI-Schnittstellen unterschiedlichster Varianten und Formate in nahezu allen Warenwirtschaftssystemen wieder. Die Integration von ERP-Systemen sowie die Projektion der in ihnen abgebildeten Geschäftsprozesse mittels ERP-spezifischen Formaten ist daher auch fast immer elementarer Bestandteil von EDI-Projekten.

tabelle-nachrichtentypen

Typisierung von Nachrichtentypen (EDI vs.ERP)

Ziel: globale Standardisierung von Geschäftsprozessen

Neben der Harmonisierung von EDI-Geschäftsprozessen innerhalb eines EDI-Standards wie beispielsweise EDIFACT gibt es auch Bestrebungen, eine globale Standardisierung zu erreichen. Diese Ansätze betreffen auch die Benamung von Geschäftsprozessen, die sich dann in unterschiedlicher Ausprägung sowohl in der Bezeichnung der einzelnen EDI-Teilprozesse als auch in den korrespondierenden ERP-Schnittstellen wiederfinden. Daran wird deutlich, dass ein EDI-Nachrichtentyp die vertikale Differenzierung eines EDI-Geschäftsprozesses innerhalb eines EDI-Standards oder eines EDI-Anwendungsszenarios kennzeichnet. Gleichzeitig ist er jedoch Teil einer übergeordneten horizontalen Ebene, die den EDI-Nachrichtentyp lediglich als Detailausprägung eines global validen EDI-Geschäftsprozesses betrachtet.

Der EDI-Nachrichtentyp ist somit wichtiger Baustein in einer Reihe von Komponenten, deren Summe das jeweilige EDI-Verfahren definiert. Das EDI-Verfahren reflektiert den Anforderungskatalog aus …

  • EDI-Geschäftsprozess
  • EDI-Kommunikation
  • EDI-Nachrichtentyp
  • EDI-Format
  • EDI-Standard
  • EDI-Vereinbarung
  • EDI-Partner

… sowie den beteiligten EDI/ERP-Schnittstellen. Die ganzheitliche Betrachtung der EDI-Anforderungen erfasst im Optimalfall immer alle Facetten des elektronischen Beleg- und Datenaustauschs.

Back To Top